Die Bacon Bomb – oder im Original auch Bacon Explosion genannt – zählt zu den BBQ-Klassikern. Ein saftiger Hackbraten, der mit knusprigem Baconmantel daherkommt. Gefüllt mit im Inneren eingerollten Beilagen, die sich nach Belieben variieren lassen. Klingt das nicht super?

Auch wenn es etwas kompliziert aussieht, an der Bacon Bomb gibt es eigentlich nichts, was sie besonders umständlich macht. Mit einer Vorbereitungs- und Garzeit von guten zwei Stunden eignet sie sich auch ideal für diejenigen, die gerne mal in das Thema BBQ einsteigen und etwas Außergewöhnlicheres ausprobieren wollen.

Die Bacon Bomb vorbereiten

Los geht es mit dem „Weben“ des Bacon-Netzes, das die Grundlage für alles weitere bietet. Je nach angepeilter Größe der Bacon Bomb benötigt man dafür in etwa sechs Packungen Bacon. Besonders gut eignet sich erfahrungsgemäß ein etwas breiterer und dickerer Bacon, wie es ihn bspw. als Fertigprodukt von Tulip gibt.

Die Baconstreifen werden auf Backpapier ausgelegt, was sich später beim Einrollen noch als sehr nützlich herausstellen wird. Die Streifen webt man durch abwechselndes legen bzw. das Umklappen und Drunterlegen der weiteren Streifen zu einem Netz, das dann in etwa folgendermaßen aussieht…

Netz für die Bacon Bomb

Darauf wird im nächsten Schritt das gewürzte Hack ausgebreitet. Auch hier ist man frei in der Wahl des Fleisches und der Würzmischung. Besonders gut eignet sich gemischtes Hack, da es durch den höheren Fettanteil im Schweinehack verhindert, dass das Fleisch mit der Zeit zu trocken wird.
Beim Auslegen der Hackschicht sollte man ringsherum noch genügend Bacon frei lassen, da man damit nach dem Zusammenrollen noch die Bacon Bomb verschließen können muss. Der auf den folgenden beiden Bildern zu sehende Rand ist schon etwas zu schmal – man lernt halt nie aus 😜

Bacon Bomb mit Chili Con Carne Füllung

Bei der Füllung kann man sich nach Belieben austoben!

Auf die Schicht aus Hack wird dann die Beilage ausgebreitet. Hier kann man sich nach Belieben austoben und jede Bacon Bomb zu einer neuen Geschmacksexplosion werden lassen. Mein Favorit ist die Füllung Chili Con Carne-Style, mit Zwiebeln, Mais, Kidney-Bohnen und einer Chili-Majo – wie auch hier zu sehen.

Chili Con Carne Bacon Bomb

Eine andere Variante der Füllung ist „Mac and Cheese“: Maccaroni-Nudeln werden bissfest vorgekocht zusammen mit Käse als Beilage verwendet und als Sprengladung in die Bacon Bomb mit eingerollt.

Mac and Cheese Bacon Bomb

Als letzter Schritt muss nun noch alles zusammengerollt werden: Dabei entpuppt sich nun auch das Backpapier als sehr hilfreich, da man dieses nun mit der einen Hand umrollen kann, während man mit der anderen Hand dafür sorgt, dass die Beilagen an ihrem Platz bleiben und sich einwickeln lassen. Am Ende kommt dann eine formschöne Speckbombe heraus, die auch roh schon zum Anbeißen aussieht…

Baconbomb aufgerollt

Die Bacon Bomb indirekt grillen

Die Bacon Bomb wird bei 160-180 Grad Garraumtemperatur indirekt gegrillt. Ich verwende dabei gerne zusätzlich ein intensives Holz zum Räuchern, bspw. Hickory. Je nach Größe bzw. Durchmesser der Bacon Bomb wird es ungefähr 1,5 Stunden dauern, bis die 67-72 Grad Kerntemperatur erreicht sind. Messen lässt sich die Kerntemperatur am besten mit einem Funkthermometer.

Bacon Bomb im Kugelgrill

Wer mag, kann die Bacon Bomb gegen Ende der Garzeit noch mit seiner Lieblings-BBQ-Soße glasieren. Das gibt dem Bacon noch mal einen schönen Glanz und insgesamt eine Extraportion Geschmack.

Aufgeschnittene Bacon Bomb

Fazit: Die Bacon Bomb ist spätestens beim zweiten Mal einfach zu machen und über die Füllung lässt sie sich geschmacklich super variieren. Ein weiterer Tipp: Aufgeschnitten eignen sich die einzelnen Scheiben auch gut als „Patties“ für Burger – einfach mal ausprobieren!

Lecker Bacon Bomb

Wem eine Bacon Bomb zu groß ist, der kann sich an den kleineren Versionen üben: Mit Moinkballs oder auch Armadillo Eggs gibt es das gleiche Prinzip auch noch in etwas reduzierter Form, die sich wiederum super als Fingerfood eignet.


Hat dir der Artikel gefallen? Mein Newsletter informiert dich über neuen Beiträge und Rezepte.

Informationen zu den Inhalten und deiner Anmeldung erhältst Du in der Datenschutzerklärung.

Weitere ähnliche Artikel
Kommentare: 2
  1. birgit
    8. Dezember 2016

    Hallo, das hört sich wirklich lecker an. Meinst du, ich kann das auch auf Grillstufe in den Ofen schieben?
    Lg Birgit

    AntwortenAbbrechen
    • 8. Dezember 2016

      Hi Birgit, ja das geht sicherlich – wenn auch ohne Raucharoma dann. Du kannst die Temperaturangaben und Zeit aus dem Rezept übernehmen, statt der Grillstufe dann einfach Umluft verwenden.

      Gutes Gelingen,
      Dennis

      AntwortenAbbrechen

Schreibe einen Kommentar