Lange genug habe ich warten müssen, aber morgen in der Früh ist es wieder so weit: Es kommen 3,3kg Schweinenacken in die Kugel um zu Pulled Pork zu werden.

Zuvor habe ich das gute Stück während der Vorbereitung abgelichtet…

Knochen der Schweineschulter für Pulled Pork
Schweineschulter für Pulled Pork

Da mir unser Freund außen zu viel Fett angesetzt hat, wurde das noch soweit es gut möglich war entfernt – schließlich ist innen drin immer noch genug davon, wir hatten ja grad erst Weihnachten und die guten Vorsätze sind noch nicht dahin…

Das außenliegende Fett der Schweineschulter wurde entfernt

Nun noch fix eingesenft und mit Ankerkraut’s Pull That Piggy gerubbt, bevor es frischhaltefoliert in den Kühlschrank wanderte.

Die gerubbte Schweineschulter

Normalerweise mische ich die Rubs selber an, dieses Mal wollte ich mich aber mal woanders inspirieren lassen und das vorläufige Ergebnis kann sich sehen und riechen lassen. Die Vorfreude ist groß, daher hab ich mich direkt noch zu einem Selfie mit Fleisch verleiten lassen…

Selfie mit der gerubbten Schweineschulter

Da ich den Minionring nicht schlaftrunken morgen früh um 4:30 zusammenbasteln wollte, habe ich das direkt noch gestern Abend gemacht. Nicht ganz so sorgfältig wie in meiner Anleitung zum Aufbau des Minionring, nichtsdestotrotz wird er uns gute Dienste erweisen.

Der Minionring

Entgegen der weitläufigen Meinung im GSV-Forum kann ich nichts schlechtes über die Weber Long Lasting sagen und ich verwende die Briketts sehr gerne für Long Jobs… und so wie es aussieht, lassen sie mich auch dieses Mal nicht im Stich. Der Ring ist aus einem 3kg Sack, mal sehen wann und ob ich nachlegen muss.

Früh am nächsten Morgen…

Anzündkamin bei Nacht

Während der Anzündkamin beim Erwachen des Morgens (Langzeitbelichtung for the win) nun vor sich hinglühte, habe ich drinnen noch mal schnell den Stargast betäubt und ein wenig nachgerubbt.

Die Injektion für das Pulled Pork

Drei Hickory-Klötze mit rein, die glühenden Kohlen drauf (das waren ca. zwölf Stück, um den Grill bei 3 Grad Außentemperatur zum Laufen zu bekommen), Rost drauf und dann hieß es „Manege frei“!

Pulled Pork auf dem Kugelgrill

Gestartet um 5:45 Uhr, mit 12 Grad Kern- und 105 Grad Garraumtemperatur.

Etwas später…

Um 10:30 Uhr sind es immerhin schon 63 Grad Kerntemperatur und 99 Grad Garraumtemperatur. Ich peile an, die Kollegen in den Abendstunden zu verköstigen – insgesamt sieht es inklusive eingeplanter Plateau- und Ruhepahse bisher ganz gut aus.

Um 13 Uhr war in etwa Halbzeit und wir haben seit guten zwei Stunden Plateau bei konstant 67 Grad Kerntemperatur. Da mir die Garraumtemperatur langsam auf 90 Grad abgesackt ist und ich sie auch nicht wieder hochgeregelt bekommen habe, habe ich flott nen neuen Anzündkamin mit sechs Briketts gestartet. Nun sind es wieder ca. 105 Grad in der Kugel und ich konnte den Protagonisten noch mal im Werdeprozess ablichten – die Kugel musste ja eh auf…

Halbzeit beim Pulled Pork

Die Soße und Buns sollten auch noch entstehen, Zeit war ja genug da…

Burgerbrötchen und BBQ-Soße
Burgerbrötchen vorbereiten

Die gute Nachricht: Die Garraumtemperatur war den ganzen Nachmittag über konstant bei 120 Grad – die schlechte Nachricht: Das Schweinchen war ebenso konstant. Es hat gute fünf Stunden gebraucht, um von 70 auf 80 Grad zu klettern. Da die Gäste um 19 Uhr dazustoßen sollten und ich niemanden hungrig warten lassen wollte, wurde es also Zeit für Plan B…

Das Pulled Pork ist fast fertig

Um ca. 18 Uhr habe ich das Fleisch in Backpapier eingepackt und mich an die Zubereitung eines Zwischensnacks gemacht: Hack, Bacon und Käse waren noch im Kühlschrank und wurden zu Chili-Cheese-Moinkballs.

Die Chili-Cheese Moinkballs sind ein super Zwischensnack

Wie man sieht ist die Erstellung super einfach, die Moinkballs schmeckten sehr gut und waren als Überbrückung super geeignet. Hier gibt es auh das Rezept für die Chili-Cheese Moinkballs.

So, noch mal frische Briketts angezündet und nachgelegt, weil ich jetzt sowohl für die Moinkballs als auch das Pulled Pork eine etwas höhere Temperatur gebrauchen konnte. Eine halbe Stunde später war es dann soweit und der Fleisch-Aperitif konnte serviert und verputzt werden.

Ein Chili-Cheese Moinkball im Anschnitt

Aber weiter im Text: Die Buns hatte ich ja einige Zeit vorher erstellt, so dass sie leider etwas zu lange Zeit zum weitergehen hatten.

Burgerbrötchen im Ofen

Die Brötchen waren schon vor dem Anheizen des Backoffens zu einer stattlichen Größe gewachsen und gingen dann leider durchs Backen etwas ein. Geschmacklich und fluffigkeits-technisch alles super, aber eher Fladen als Buns.

Gebackene Burgerbrötchen

Um 20:45 Uhr – also 15 Stunden nach dem Auflegen – war es dann soweit: Das Maverick meldete 85 Grad Kerntemperatur und wir konnten den Meteoriten bergen.

Fertiges Pulled Pork

Der Rest war einfach super lecker :)

Das Pulled Pork wird gepullt
Das Pulled Pork wird auseinander gezupft
Leckeres Pulled Pork

Die lange Wartezeit hatte sich ausgezahlt: Vom innen liegenden Fett war so gut wie nichts mehr übrig…

Gepulltes Pulled Pork

Dazu gab es Gurken und Cole-Slaw, den ein Kollege gemacht hat – alles zusammen ist dann der Lohn für die Mühen und all die Arbeit wert :)

Pulled Pork Burger mit Coleslaw

Zu guter Letzt und weil ich Urlaub und Lust drauf hatte, gibt es hier noch mal ein Diagramm mit den Temperaturen im Dreiviertelstunden-Takt: Jedes Pulled Pork ist anders und so wirklich planen lässt sich nichts, aber vielleicht hilft es ja zur Orientierung den Leuten, die es zum ersten mal machen.

Temperaturverlauf

Hat dir der Artikel gefallen? Mein Newsletter informiert dich über neuen Beiträge und Rezepte.

Informationen zu den Inhalten und deiner Anmeldung erhältst Du in der Datenschutzerklärung.

Weitere ähnliche Artikel
Kommentare: 2
  1. Björn
    13. Dezember 2015

    Hey! Sehr schöne Anleitung, nur der Minion-Ring scheint noch ausbaufähig ;-P
    Wir haben uns Anleitung für Pulled Pork letztens erst aktualisiert: http://grill-guru.de/10-schritte-zum-perfekten-pulled-pork/

    Schau doch mal rein!

    Grüße Björn

    AntwortenAbbrechen

Schreibe einen Kommentar