Die Auswahl an gutem Grillzubehör und allerhand nützlichen Utensilien, die das Grillen verschönern und leichter machen, ist riesig. Nicht umsonst wird Grillen als eins der teuersten Hobbies bezeichnet – aber welches Grillzubehör braucht man denn wirklich? Hier findest du eine Übersicht der Must Haves und Empfehlungen.

Solltest du haben: Wichtiges Grillzubehör

Anzündkamin

Ohne einen vernünftigen Anzündkamin geht meiner Meinung nach gar nichts, daher belegt der Glutturbo auch Platz 1 auf meiner Liste mit Must Have Grillzubehör. Ich selbst nutze den Weber Rapidfire Anzündkamin – wer nicht ganz so viel Geld ausgeben mag, bekommt auch im Baumarkt einen etwas einfacheren Kohlenofen für bedeutend weniger Geld.

Erfahrungsgemäß hat ALDI meistens im Frühjahr eine Aktion, bei der es auch einen Anzündkamin für schmales Geld gibt. Auch dieser ist gut, hat eine Menge Fassungsvermögen und ist solide verarbeitet. Seit diesem Jahr kommt auch dieser Anzündkamin von Feinkost Albrecht mit einem zusätzlichen Halter zum Schütten daher, was das gezielte Entleeren der Kohle vereinfacht. Letzteres war damals mein Grund, zum Rapidfire und nicht zu einem billigen Anzündkamin zu greifen.

Grillbürste

Wo wir grade schon bei der Aktion von ALDI waren: Ebenso gibt es dort Grillbürsten im Zweierpack für einen Fünfer – auch diese sind ihr Geld allemal wert und stehen den teuren in nichts nach. Solange das Sportgerät nach dem Grillgelage noch heiß genug ist, braucht es bei einer Bürste auch nicht viel Schnickschnack – nur einen langen Stiel sollte sie haben.

Mittlerweile reinige ich meine Roste komplett nur noch mit Pyrolyse und einer Grillbürste – einfach, schnell und sauber, fertig. Die Blitzeblankbürste ist daher meine Nummer 2.

Grillhandschuhe

Beim Hantieren mit glühenden Kohlen und beim Ausschütten des Anzündkamins kann schnell mal was daneben gehen oder Funken fliegen. Da man ja auch lieber das Grillfleisch anbrät als sein eigenes, eignen sich zur Vorbeugung Grillhandschuhe. Auf zahlreiche Empfehlungen hin habe ich mir die Rösle Grillhandschuhe zugelegt und wurde nicht enttäuscht: Sie sind aus dickem Leder und dabei nicht allzu klobig, so dass sebst ich mit meinen eher kleineren Händen noch gut damit greifen kann. Die Handschuhe sind gut verarbeitet und sehr hitzefest, so dass man notfalls auch mal die Kohlen direkt damit anfassen kann.

Tipp für Sparfüchse: Schweißerhandschuhe (am besten möglichst dicke) eignen sich auch und haben einen langen Schaft, so dass man auch damit vor Funkenflug geschützt ist.

Grillzange und Wender

Ich bin kein Weber-Fanboy (auch wenn es so aussieht 😜), dennoch würde ich mein Weber Style Grillbesteck nicht eintauschen wollen. Die Teile sind schlicht, aus Edelstahl und vor allem lang genug, so dass man sich auch ohne Handschuhe keinesfalls verbrennt.

Ich hatte einiges in der Hand und ausprobiert – bei Geräten die ich bei jedem Grillen benutze kann ich es nicht ab, wenn etwas klappert oder hakt. Die Zange ist schlicht und super, der Wender solide genug, dass man auch Burgerpatties von einem Kilo sicher damit umdrehen könnte. Mein Grillbesteck-Tipp, auch wenn es gutes Geld kostet. Das Weber Style Dreier-Set unterscheidet sich preislich meistens kaum vom Zweier-Set.

Grillthermometer

Grade beim Einstieg oder natürlich für Longjobs wie Pulled Pork ist es super praktisch, ein Grillthermometer zur Hand zu haben – umso besser, wenn es funkt und den Temperaturbereich überwachen kann. Ich selbst nutze das Maverick ET-732 und bin sehr zufrieden damit.

Notfalls oder übergangsweise tut es auch ein normales Küchenthermometer, wobei es auch ohne Funk schon sehr praktisch ist, wenn der Temperaturfühler per Kabel von der Anzeige getrennt ist, damit man nicht immer den Deckel lupfen muss, um die Temperatur zu kontrollieren.

Küchenmesser

Ich hab zwei Stück von Rösle, die ich recht günstig über eine Metro-Rabattaktion bekommen habe. Beide gut, mehr als das Fleischmesser und das Kochmesser brauche ich in der Regel nicht.

Letztendlich will man zwar ordentliche Messer haben, aber High-End und sauteuer muss es auch nicht sein – man zerlegt da ja nicht stundenlang Fleisch damit. Meine Empfehlung: Lieber in zwei vernünftige Messer investieren, als in ein ganzes Set, von denen man vier Stück dann nicht wirklich braucht.

Empfehlungen: Dieses Grillzubehör ist nützlich

Dutch Oven Set

Es gibt kaum eine Grillsession, bei der ich von meinem Dutch Oven Set nicht mindestens ein Teil benutze: Die Gußeisen-Töpfe, Pfanne und Grillplatte passen einfach super mit in den Kugelgrill, so dass man auch sehr einfach nebenbei noch Zwiebeln anbraten oder Soßen aufkochen kann.
Meine Nice to Have-Grillzubehör-Empfehlung Nummer 1 :)

Grillplatte

Für den Kugelgrill habe ich mir eine große Grillplatte besorgt, die ich vor allem dazu nutze, mehrere Burger gleichzeitig auf der planen Oberfläche zu braten. Beim Dutch Oven Set ist eine Platte dabei, auf die in etwa drei Burgerpatties passen – ich habe mir zusätzlich eine extra große Grillplatte besorgt, die super in die 57er Kugel passt. Die Platte eignet sich außerdem sehr gut, um damit Gemüse oder Bacon anzugrillen.

Kohlekörbe

Das Praktische an den Kohlekörben ist, dass man sie schnell umpositionieren und rausnehmen kann. Das ist vor allem beim Steak grillen sehr nützlich, wenn man nach dem direkten Anrösten die Garraumtemperatur für das indirekte gar ziehen des Fleischs senken möchte.

Leider reicht der Platz beim Weber-Klapprost nicht aus, um durch den klappbaren Teil einen der Kohlekörbe hinauszunehmen, was mich doch sehr gewundert hat… nichtsdestotrotz sind die Kohlekörbe kein total sinnloses Zubehör, da die Briketts auch dadurch, dass sie näher aneinander liegen, langsamer durchglühen und sich besser gegenseitig zünden, so dass man die Körbe bspw. auch für 3-2-1 Ribs nutzen kann.

Die Kohlekörbe sind preislich sowohl von Weber als auch Rösle relativ hoch angesetzt – so wie für einiges anderes Weber Grillzubehör auch findet man aber beispielsweise bei Hornbach gute Angebote, wo man die Körbe für fast die Hälfte des Listenpreises bekommt.

Silikonpinsel

Zum Einstreichen und Moppen von Ribs, Bacon Bombs, Hähnchen, Moinkballs etc. eignet sich ein simpler Silikon-Pinsel bestens. Anschließend ab in den Spüler, dann ist er schnell wieder sauber, von Gerüchen befreit (im Gegensatz zu normalen Backpinseln) und einsatzbereit. Was soll man mehr dazu sagen?

Steakbesteck

Das 12-teilige WMF Steakbesteck ist stylisch, liegt gut in der Hand und ist verhältnismäßig günstig. Wer scharfe Messer für Steaks und Pizzen sucht, der sollte zuschlagen – hier macht man nichts verkehrt. Nebenbei: Auch dies ist eine super Geschenkidee für grillende Freunde!

Kohlezange

Hier reicht eine alte bzw. nicht ganz so tolle Zange, die man vielleicht noch so rumliegen hat – generell ist es aber sehr praktisch, eine Zange zu haben, mit der man grade nach dem Einfüllen der Briketts oder Holzkohle diese noch einmal umsortieren oder richtig positionieren kann.

Sonst noch was?

Darüber hinaus findest du in meiner Liste zum IKEA Grillzubehör einige nützliche Dinge, die du gut und günstig vom Schweden beziehen kannst. Wenn du auf der Suche nach Geschenkideen bist und in der Liste an Grillzubehör nicht fündig geworden bist: Schau dich in meiner Empfehlung für Weber Grillbücher um, dort gibt es einiges, um das Griller-Bücherregal zu befüllen.


Hat dir der Artikel gefallen? Mein Newsletter informiert dich über neuen Beiträge und Rezepte.

Informationen zu den Inhalten und deiner Anmeldung erhältst Du in der Datenschutzerklärung.

Weitere ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar