Mal wieder ein Dutch Oven Rezept und zwar für ein Maishähnchen auf Gemüsebett: Ein 1,5kg Maishähnchen von Loué nahm Platz auf frischen Drillingen, Zucchini und Paprika – was dann geschah, war sehr schmackhaft 🤗

Zutaten für Maishähnchen auf Gemüsebett

Folgende Zutaten braucht man für dieses Rezept, das sich für vier Personen eignet:

  • 1 Maishähnchen, etwa 1500g
  • 10 kleine Kartoffeln (Drilinge)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 EL getrockneten Rosmarin (oder zwei Rosmarin-Zweige)
  • 1 TL Thymian

Ebenso passen Cherry-Tomaten, Schalotten, Mais und Karotten gut in dem Gemüsemix. Diese hatte ich in diesem Fall jedoch leider nicht zur Hand – hier kann man sich aber nach Belieben austoben.

Zutaten für Maishähnchen auf Gemüsebett aus dem Dutch Oven

Das Gemüse wird einfach kleingeschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt und in den Dutch Oven gegeben. Anschließend ölt man das Maishähnchen mit etwas Olivenöl leicht ein, würzt es mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin und gibt es zu dem Gemüse in den Dutch Oven. Je nach Größe des DOpfs muss man in der Mitte des Gemüses eine Kuhle machen, in der man dann das Maishähnchen platziert – in meinem Vier-Liter-DOpf war es dann schon recht kuschelig 😉

Maishähnchen im Dutch Oven

Dann kann es auch schon losgehen: Deckel drauf und für gute anderthalb Stunden garen. Dabei benötigen wir etwas mehr Oberhitze, also ca. 8 Briketts unten und 10-12 Briketts oben. Damit es schön knusprig wird, kann man für die letzten 20 Minuten noch einmal fünf oder sechs weitere Briketts oben nachlegen.

Maishähnchen auf Gemüsebett aus dem Dutch Oven

Das Ergebnis ist wirklich lecker: Durch das Garen im Dutch Oven bleibt das Maishähnchen saftig und wird außen schön knusprig und braun. Die Kartoffel Drillinge ziehen den Gemüsesaft, garen über die Zeit gut durch und schmecken zusammen mit dem Gemüsemix hervorragend.

Fertiges Hähnchen aus dem Dutch Oven

Das Maishähnchen auf Gemüsebett kam in der Familie sehr gut an. Mit dem DOpf aus dem Dutch Oven Set verköstigt man in etwa vier Personen – wer es etwas größer mag, dem kann ich den ft9 von Petromax empfehlen. Damit habe ich zum Beispiel auch schon einen Krustenbraten aus dem Dutch Oven gemacht – schau dir auch das Rezept an, wenn dir dieses hier gefallen hat.

TecTake 9 teiliges Dutch Oven Kochtopf Set aus Gusseisen in Holzkiste
  • Für Kochen am offenen Feuer oder mit Glut
  • Inkl. Transportholzkiste
  • Dickwandig und massiv
  • Pfanne mit Soßenschnabel
  • Gerippte Grillplatte

Letzte Aktualisierung am 19.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Hat dir der Artikel gefallen? Mein Newsletter informiert dich über neuen Beiträge und Rezepte.

Informationen zu den Inhalten und deiner Anmeldung erhältst Du in der Datenschutzerklärung.

Weitere ähnliche Artikel
Kommentare: 3
  1. A-Ro Sa
    24. Januar 2016

    Dieser Mistkratzer steht heute auf meinem Plan – das Hähnchen schmurgelt bereits seit gut 1,5 Stunden, ein bisschen Zeit werde ich ihm noch geben und dann wird es verputzt – vielen Dank für das Rezept und Gruß aus der Altmark

    AntwortenAbbrechen
  2. Armin
    27. Februar 2016

    Super Lecker !! Beim ersten mal musste ich zwar ein normales Hänchen nehmen, aber heute wird es mit einem Mais-Hänchen gemacht. Hier freuen sich schon alle drauf.
    Danke!

    AntwortenAbbrechen
  3. Tom
    5. Dezember 2019

    Sehr geil!
    Gericht macht der Beschreibung nach einen durchschnittlichen Eindruck. Habe es nachgedutch und ich muss sagen ich bin 101% überzeugt! Das 1/2 Hähnchen (1,8Kg Monster) im 12er Dutch Oven war aufgrund der schlappmachenden Kohlen nicht mehr cross zu kriegen, durch war es nach der Kochzeit aber alle mal und butterzart dazu! Auch die Brust – oftmals trocken – war schön saftig! Vom Geschmack her toll. Das Gemüse großzügig mit Salz und Pfeffer gewürzt, war ein bisschen zu salzig in den Zuccini (klar mein Fehler – wie sollte sowas am Rezept liegen…), der Rest war genau richtig. (Ziehen Zuccini mehr Salz an als der Rest des Gemüses???). Hab die Kohlen für den 12er hochgerechnet und bin bei 38 gelandet – das waren ein paar zu viel für den Dopf, dieser dampfte doch recht stark und ich habe oben und unten reduziert auf ca. 30 und den Atago unten zugeschoben, sodass nicht so viel Luft an die Kohlen kam.

    Fazit: Klasse Rezept – ist gaaanz weit oben auf der Like-Liste und wird wieder gemacht, nächstesmal mit einschlägigen Qualitätsbriketts und dann hoffentlich auch cross.
    VIELEN DANK DAFÜR!!!

    AntwortenAbbrechen

Schreibe einen Kommentar